Vitalkost ~ Kochseminare ~ Gesundheitsberatung

Aloe Vera

 

aloe-mit-schmetterling

 

 

 

Aloe Vera – Königin der Heilpflanzen
Hier gehts zum Pflanzenporträt

 

 

 

 

 

 

Rezepte

 

Energiepudding (nach dem Fasten, roh)   siehe Rezepte – Roh

 

 Aloe-Sommerfrische    (aus dem SWR4 Kochclub)

Anhören –>

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

2 EL Frische Aloe oder Aloe Vera Getränk
1 – 2 EL zerstoßenes Eis
ca. 200 ml Apfel-Sanddorn Direktsaft oder Exotic-Saft
aloe-sommerfrische Die gekühlten Säfte untereinander mischen bzw. kurz mixen.
Oder frische Aloe filetieren und pürieren.Zerstoßenes Eis in ein hohes Glas geben und mit dem Gemisch auffüllen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: frische Früchte wie z. B. ein Stück Pfirsich oder Banane können im leistungsstarken Mixer mitpüriert werden. Das macht den Drink besonders cremig und fruchtig.

 

 

Aloe-Schoko-Power   (aus dem SWR4 Kochclub)

Anhören –>

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

1 reife  Banane
 evtl. 1/2  Avocado
 30 ml  Aloe Vera Getränk
 3 TL  Kakao
1 EL  Akazienhonig
1 Msp.  Vanillepulver
nach Geschmack: etwas süße Sahne, 1 TL Getreidekaffee
aloe-schoko-power

Alle Zutaten in einem leistungsstarken Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, dickt noch etwas ein.

Tipp: wer den Schokopudding sofort und kalt essen will, kann einen Eiswürfel crashen (zerstoßen), dann alle Zutaten zugeben und cremig pürieren.

In Glasschälchen füllen, mit einem Sahnehäubchen dekorieren und geröstete Mandeln darüber streuen.

 

Sauce Aloe (Sauce Hollandaise einmal anders)           (aus dem SWR4 Kochclub)

Anhören –>

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

1/4 l Gemüsefond
3 EL Reismehl
200 ml süße Sahne
1 Zitrone (Saft)
1 TL Butter
50 ml Aloe Vera Getränk
  weißer Pfeffer
  Meersalz
  In den abgekühlten Gemüsefond (alternativ kaltes Wasser und 1 TL Gemüsebrühe ohne Salz) mit einem Schneebesen das Reismehl einrühren. Aufkochen und etwas eindicken lassen.
Topf von der Kochstelle nehmen, Sahne und Butter unterrühren.
Die Soße sollte bis max. 40°C abgekühlt sein. So wird gewährleistet,dass die wichtigen Vitalstoffe der Aloe erhalten bleiben. Nun Zitronensaft zugeben und unter Rühren das Aloe Vera Gel einlaufen lassen.
Mit weißem Pfeffer und Meersalz abschmecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Durch Aloe Vera bekommt diese Soße eine geschmeidige Konsistenz, ähnlich der Sauce Hollandaise. Deshalb schmeckt sie besonders gut zu Spargel, Blumenkohl oder Kräuterkartoffeln.

 

Aloe Vera – Früchtemus    (aus dem SWR4 Kochclub)

Anhören –>

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

50 g Trockenpflaumen
50 g Aprikosen
50 g Datteln
30 ml Aloe Vera Getränk
je 1 Msp. Pflaumenmusgewürz, Vanillepulver
1/4 Zitrone (ohne Schale)
  Apfeldirektsaft
  Trockenfrüchte mit Apfelsaft übergießen, so dass die Früchte nur knapp bedeckt sind und über Nacht oder mehrere Stunden kühl gestellt weichen lassen. Am nächsten Tag alles in einen Mixer geben. Ein Stück geschälte Zitrone hinzufügen, Aloe Vera Gel und Gewürze dazu geben. Alles fein pürieren. Ist die Masse zu fest, etwas Aloe Vera Bits n´ Peaches oder Apfelsaft unterrühren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig ist eine super gesunde leckere Marmelade.

 

Feurige Aloe-Tomatensuppe      (aus dem SWR4 Kochclub)

Anhören –>

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

2 Tomaten
1/2 roter Paprika
30 – 50 ml Aloe Vera Getränk
1 gehäufter TL Goldleinsamen, gequollen
1 Lauchzwiebel
1/2 Zitrone ohne Schale
1/2 TL Akazienhonig
1 EL Olivenöl, kalt gepresst
Kräuter: Oregano, frischer Basilikum
Gewürze: Pfeffer aus der Mühle, Kräutersalz, scharfer und süßer Paprika, Knoblauch nach Geschmack
tomatensuppe-kalt-aus-swr

1 Stunde vorher:Goldleinsamen mit Wasser einweichen, so dass die Samen gut bedeckt sind.

Zubereitung: Das Weiße der Lauchzwiebel, Tomaten und Paprika grob würfeln. Die Zitrone schälen und entkernen. Leinsamen und alle übrigen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben. Je nach Jahreszeit frische oder getrocknete Kräuter zugeben. Alles pürieren, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Pikant abschmecken.

Tipp: Wer es noch etwas cremiger möchte, kann etwas Sahne oder Creme fraiche unterrühren. Mit dem Grün der Lauchzwiebel dekorieren.

In der warmen Jahreszeit ist die Suppe super als kalte Rohkost zu genießen. Wer sie dennoch warm essen möchte, sollte sie nur bis max. 40° C erhitzen, damit alle Vitalstoffe, besonders die der Aloe erhalten bleiben.

 

Dippelappes mit Äppelschmeer   (aus SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz)

1800 g Kartoffeln, festkochend
2 mittelgroße Stangen Lauch (Porree)
1 große Zwiebel
400 g Schmand
Gewürze: Pfeffer, knapp 2 TL Kräutersalz, 2 TL Bockshornklee, 1 TL Cayennepfeffer
  Butter zum einfetten der Form
Butter für Flöckchen obenauf
dippelappes-bugaich

Zwiebel und Kartoffeln mit Schale in der Küchenmaschine (mittlere Lochtrommel) reiben. Lauch klein schneiden. Alle Zutaten gut miteinander vermischen/kneten (per Hand) und sehr würzig abschmecken. In eine gefettete Auflaufform füllen und Butterflöckchen aufsetzen.
Bei 200 ° C  25 Minuten mit Deckel und anschließend noch 45 Minuten ohne Deckel im Backofen, mittlere Schiene backen.

  In der Zwischenzeit das Apfelmus bereiten
800 g Äpfel  (Braeburn o. ä., ca. 6 – 8 Stück)
60 ml Aloe Vera Getränk oder frische Aloe
1 Zitrone (Fruchtfleisch und Saft)
je 1 Msp. Vanillepulver, Zimt
2 gr. EL Akazienhonig
ca. 2 EL Flohsamenschalen (um den überschüssigen Fruchtsaft aufzufangen)
 

Äpfel entkernen, Zitrone schälen, Kerne entfernen. Alle Zutaten (außer Flohsamenschalen) in einem leistungsstarken Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Zum Schluss die Flohsamenschalen unterrühren.

 

Meerrettich-Aloe-Dip/-Soße mit Kohlrabisalat (aus dem neuen Kochbuch "Genuss tirfft Aloe")

1/2 Apfel
4 EL Aloe Vera Getränk
1 TL Meerrettich (Vorsicht, frisch geriebener Meerrettich ist schärfer!)
1EL Zitronensaft
1/2 TL Flohsamenschalen
ca. 1/4 TL Akazienhonig
2 EL Sahne
30 ml Wasser zusätzlich für eine Meerrettich-Aloe Salatsoße
Meerrettich-Aloe-Dip/-Soße mit Kohlrabisalat

Apfel entkernen, nicht schälen, in Stücke schneiden. Außer Sahne alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren. Die Sahne zum Schluss dazu geben noch einmal kurz pürieren.

Als Alternative zur Sahne kann Mandelmilch oder ein mildes Nussöl verwendet werden.

Für den Kohlrabisalat grünen Paprika und Eisbergsalat in schmale Streifen schneiden und den Kohlrabi raspeln. Die Meerrettich-Aloe Soße darüber gießen und alles gut miteinander vermischen.

 

Die-Vitalkost-Küche läuft unter WordpressDesigned by Björn Kabel