Vitalkost ~ Kochseminare ~ Gesundheitsberatung

Küchenkräuter

 

Ingwer

ist eines der ältesten Gewürze, schon 2000 Jahre vor Christus war Ingwer in China bekannt.
Ingwer ist ein Rhizom und wächst in den Tropen und Suptropen, in den Ländern wie Afrika, Südostasien, Indien, China, Australien, Japan, Vietnam.

Ingwer „Der große Erwärmer und Kraftspender“ fasziniert auch durch sein eigenwilliges Aussehen. ingwerwurzel

Die Powerknolle hat heilende Kräfte in ihrem Saft, jung ist sie weich und zitronig mild, später scharf und würzig im Geschmack. Sie fördert die Gesundheit, weckt die Lebensfreude und soll sogar die Manneskraft stärken.

Hier kann Ingwer helfen:

  • Übelkeit, Brechreiz, Blähungen,
  • Schwindel ,
  • Erkältungen mit leichtem Fieber.

Er stärkt die Abwehrkräfte, fördert den Blutkreislauf , stäkt das Herz, lindert Rheumabeschwerden, schwemmt Giftstoffe aus dem Körper und vieles mehr.

Für die  Heilwirkungen  und den Geschmack des Ingwers  sind  neben Vitaminen und Mineralstoffen auch die ätherischen Öle und  Scharfstoffe  z. B. Gingerol verantwortlich.

Ingwer ist mit Schale intensiver, geschält gehen wertvolle ätherische Öle verloren. Die Wurzel gut waschen bzw. mit einem sehr scharfen Messer die Schale leicht abschaben.

Trinken Sie Ingwer-Tee  wenn es Ihnen fröstelt oder eine Erkältung kommen will.
Verarbeiten Sie täglich frischen Ingwer in Ihren Speisen, das dient der Vorbeugung und stärkt das Immunsystem.

Die Verwendung in der Küche ist vielfältig; sehr klein geschnitten kann er sehr vielen Gerichten zugefügt werden. Zum Beispiel:

  • in Backwaren wie Brot, Kuchen, Plätzchen,
  • in Obstsalaten,
  • Gemüsezubereitungen,
  • Suppen und Soßen,
  • Pralinen  und andere selbstgezauberte Naschwerke,
  • kleingeschnitten aufs Butterbrot mit etwas Kräutersalz,
  • als Alternative zu Knoblauch,
  • für Nudel- und Reisgerichte.
schmetterling-home-1cm

Die-Vitalkost-Küche läuft unter WordpressDesigned by Björn Kabel